*
Manfred Buzin KG - Worldsoft Internet Agency
Internetagentur Manfred Buzin KG

Test-News

(223 x gelesen) im
Nov 25 2016
Heute habe ich das neue News-Modul getestet.

Zubereitung: Den Schweinslungenbraten zuputzen, in ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden, etwas flachdrücken und in Öl und Butter kurz anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und style="font-size: 9pt;" /> zugedeckt fertig braten. Den Bratensaft mit Knoblauch und Kümmel und etwas Butter verfeinern. Für den Teig der Knödel Erdäpfel kochen, schälen und noch warm pressen. Erdäpfelstärke, Grieß und Salz beimengen, zu einem Teig verkneten. Erdäpfelteig portionieren und die Blunzenwürfel damit umhüllen. In Salzwasser etwas Suppenpulver geben und die Knödel darin ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen. Für das Stöckelkraut Zwiebel und Knoblauch schälen, blättrig schneiden. In einer geräumigen Pfanne Öl erhitzen, Knoblauch und Zwiebel darin glasig anrösten. Den Krautkopf samt dem Strunk sechsteln, flach in die Pfanne legen und mit dem Bauchspeck belegen. Salzen und pfeffern, mit etwas Suppe untergießen und zugedeckt im Backrohr bei 170°C langsam weich schmoren. Immer wieder mit etwas Flüssigkeit übergießen. In einer Pfanne Butter nussbraun aufschäumen lassen, die Blunzenknödel aus dem Kochwasser heben, abtropfen lassen. Knödel zur Nussbutter geben, mit Majoran, Salz und Pfeffer würzen. Schweinslungenbraten aus der Folie nehmen, in gewünschte Stücke schneiden, mit Kümmelsaft übergießen und mit Stöcklkraut und Blunzenknödel (mit frisch geriebenem Kren bestreut) servieren.

Kategorien

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail